Satellitenschüsseln auf Balkonen laut BGH zulässig
 
siehe auch: http://www.tagesschau.de/video/0,,OID6763440_RESms120_PLYinternal_NAV_,00.html
 
BGH-Urteil: Trotz Kabelanschluss auch Parabolantennen erlaubt
 
Mieter dürfen unter bestimmten Voraussetzungen auch dann eine Parabolantenne für den Fernsehempfang aufstellen, wenn ihre Wohnung über einen Kabelanschluss verfügt. Das entschied der Bundesgerichtshof (BGH) in einem Urteil. Zwar sei der Kabelanschluss "regelmäßig ein sachbezogener Grund", die Satellitenschüssel zu verbieten, so das BGH in Karlsruhe weiter. Doch müsse der Vermieter auch das Grundrecht der Meinungs- und Informationsfreiheit berücksichtigen und deshalb in für ihn zumutbaren Fällen der Antenne zustimmen. Damit sei eine Klausel im Mietvertrag, die das Aufstellen von Parabolantennen unter Hinweis auf einen vorhandenen Kabelanschluss ausnahmslos verbietet, komplett unwirksam, bestätigte ein Sprecher.
 
à
Auf dem Balkon sichtgeschützt von außen nicht einsehbar und nicht fest verankert mit dem Mauerwerk!
(Az: VIII ZR 2007/04)