Mietern kann das Rauchen in ihrer Wohnung und auf dem dazugehörigen Balkon nicht verboten werden. Die Klage einer Frau wurde abgewiesen, die einem unter ihr wohnenden Zigarrenraucher das Rauchen auf dem Balkon verbieten lassen wollte. Die Richter argumentierten der Mann rauche auf dem Balkon im Freien, was erlaubt sei. Ebenso kann nicht verhindert werden, daß vor der Haustür geraucht wird. (Amtsgericht Bonn Az 6 C 510/98).

Auch in den Wohnungen dürfen Mieter rauchen. Der Mieter muß bei Abschluß des Mietvertrages nicht angeben, ob er Raucher ist. (Amtsgericht Albstadt Az 1 C 288/92) Sucht ein Vermieter per Zeitungsannonce einen Nichtraucher als Mieter, bleibt der Mietvertrag auch dann gültig, wenn ein Mieter einzieht, der angibt, er habe aufgehört zu rauchen, tatsächlich aber gelegentlich zur Zigarette greift. (Landgericht Stuttgart Az. 16 S 137/92). Ebenso wenig kann starkes Rauchen in der Mietwohnung ein Grund zur Kündigung, durch den Vermieter, sein. Amtsgericht Ellwangen (Az: C 175/90-12). Starkes Rauchen muß als vertragsgemäßer Gebrauch der Wohnung toleriert werden. Der Vermieter habe keine Schadensersatzanspruch wegen Nikotinablagerungen auf der Tapete Landgericht Köln (AZ: 9 S 188/98 und S 307/90)